Wurzelwichte in Hagenhausen

Tagesablauf

 

Unser übersichtlich strukturierter Tagesablauf hilft den Kindern sich im Tagesgeschehen zu orientieren. Durch regelmäßig wiederkehrende Abläufe erfahren die Kinder Verlässlichkeit, Sicherheit und Geborgenheit, werden zunehmend selbstbewusster und selbstsicherer. Feste Rituale helfen dabei, die Handlungsabläufe zu verinnerlichen und fördern die Selbständigkeit der Kinder.

 

Der Tagesablauf richtet sich nach dem biologischen Rhythmus unserer Kinder und bietet ausreichend Zeit für Freispiel, Aufenthalt im Freien und pädagogische Aktivitäten.

Die folgende Übersicht des Tagesablaufs gilt als Rahmenplan, der jederzeit den Bedürfnissen der Kinder (vor allem bei Säuglingen in den Essens- oder Schlafenszeiten) angepasst werden kann.

 

7.00 – 8.30               Bringzeit der Kinder verbunden mit Freispielzeit im Gruppenraum

In dieser Zeit werden alle Kinder in die Krippe gebracht. Es finden Übergabegespräche mit dem pädagogischen Fachpersonal, die Verabschiedung von den Eltern und das Ankommen in der Gruppe statt. Bis zum Morgenkreis ist Zeit für ein Freispiel. In dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit sich selbst ein Spiel zu suchen, für sich ein Spiel zu finden oder zu entwickeln oder mit anderen Kindern zusammen zu spielen.

 

8.30 – 8.45               Morgenkreis    

Nach der Bringzeit versammeln wir uns um 8.30 Uhr in einem Kreis auf dem Teppich. Mit dem Morgenkreis starten wir gemeinsam in den Tag. Zuerst stellen wir fest welcher Tag heute ist, wie das Wetter aussieht und wer heute da ist bzw. fehlt. Danach singen wir unser Begrüßungslied, bei dem jedes Kind einzeln begrüßt wird. Im weiteren Verlauf des Morgenkreises dürfen sich die Kinder aus einer Auswahl von verschiedenen Liedern, Finger- oder Bewegungsspielen passend zur Jahreszeit oder zum Projektthema etwas aussuchen. Geburtstage werden ebenfalls im Morgenkreis gefeiert. 

IMG 5835 min 1

 

UHFM0452

8.45 – 9.15               Frühstück

Danach frühstücken wir gemeinsam am Tisch. Essen bedeutet für uns nicht nur satt werden, sondern ist auch eine sinnliche Erfahrung, eine Zeit der Geselligkeit und stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl. Die Kinder dürfen sich selbstständig an den Tellern in der Tischmitte, auf dem das Frühstück (z.B. Brot) und verschiedene Obst- und Gemüsesorten serviert sind, bedienen. So können die Kinder ganz nach ihren Bedürfnissen zugreifen. 

 

 

 

9.15 – 10.00               Pflege und Zähne putzen, anschließende Freispielzeit

IMG 5784 min

 

 

 

Nach dem Frühstück ist Zeit für die Hygiene. Also geht es in Zweiergruppen zum Zähneputzen. Hier werden sie mit einem täglich wiederkehrenden Zahnputzlied dazu motiviert, ihre Zähne zu putzen. Anschließend werden die Kleinen gewickelt. Andere gehen aufs Töpfchen und die Großen selbstständig auf die Toilette. Dabei lernen die Kinder viel zum Thema Körperpflege, Körperbewusstsein und Selbstständigkeit.

 

 

 

 

 

 

10.00 – 11.00          Ausflüge oder gezielte Angebote, anschließende Gartenzeit

Nach einer Freispielzeit bis 10 Uhr versammeln wir uns täglich in unserer Entscheidungsrunde. Das heißt alle pädagogischen Fachkräfte bieten verschiedenste Angebote/Aktivitäten entsprechend der Interessen und Bedürfnisse der Kinder oder passend zum Projektthema an. Somit werden die Kinder in dieser Zeit in Kleingruppen unterteilt. Auf einem Tablet,  auf dem die verschiedenen Funktionsräume und Aufenthaltsorte im Freien abgebildet sind, dürfen sich die Kinder eigenständig entscheiden, was sie heute machen möchten. Dazu legen sie ihr Symbol auf das jeweilige Bild. Erfahrungsgemäß verstehen die Kinder dieses System nach mehrmaliger Erklärung, wo welche Aktivität mit welcher Fachkraft stattfindet, relativ schnell.

IMG 5837 minIMG 5819 min

 

Freispielzeit:

Beim Freispiel stehen den Kinder verschiedene Spielmöglichkeiten mit unterschiedlicher Förderung zur Verfügung. Die Bauecke bietet verschieden Bauelemente zum Konstruieren. In der Leseecke befinden sich mehrere Bücher und die Portfolioordner zum Schmökern. Die Puppenküche lädt mit unterschiedlichem Geschirr, Kinderherd, Kaffeemaschine, Puppen, Kinderwage, Kaufladen usw.. zum aktiven Handeln ein. Einen Rückzugsort mit Entspannung und Ruhe bietet die Kuschelecke.

 

Funktionsräume:

In unseren Funktionsräumen finden verschiedene pädagogische Angebote zum Thema Bewegung, Kreativität, Musik etc. statt.

 

Pädagogische Angebote/Experimente/Projektarbeit:

In der Kleingruppe bieten wir den Kindern Angebote in allen Bildungsbereichen an. Gemeinsames Musizieren, Backen, Kochen, Bewegungs- als auch kreative Aktivitäten und vieles mehr bieten den Kindern Abwechslung. In der Projektarbeit vernetzen sich einige Angebote unter einem bestimmten Thema, um die ganzheitliche Förderung zu verstärken.

 

Aufenthalt im Freien/ Ausflüge:

Wir gehen auf Entdeckertour im großen Garten, in den Wald oder auf den Pferdehof nebenan, auf den Bauernhof oder Spielplatz im Ort, zur Hagenhausener Feuerwehr und überall wo es etwas Spannendes zu erkunden gibt. Herausforderungen werden überwunden, es wird gerannt, gesprungen, geklettert und sich ausgetobt.

 

11.00 – 11.45        Händewaschen, Pflege, gemeinsames Mittagessen

Nach einem erlebnisreichen Vormittag und dem erneuten Händewaschen und einer Töpfchen- und Wickelzeit genießen die Kinder das ausgewogene frisch zubereitete Mittagessen und einen gesunden Nachtisch.

 

11.45 – 12.15        Pflege und Anziehen der Schlafanzüge 

Bevor es ins Bett geht, steht wieder die Körperpflege im Mittelpunkt. Die Alltagskleider wird gegen einen Schlafanzug getauscht. Beim An- und Ausziehen bekommen die Kinder Unterstützung, werden aber angeleitet, je nach Alter immer mehr selbstständig zu übernehmen.

 

12.00 - 12.30        Erste Abholzeit

 

12.15 – 14.30       Mittagsschlaf (individuelle Schlafdauer) währenddessen Freispielzeit im Gruppenraum

Nun ist Schlafenszeit in der Krippe. Je nach Schlafbedürfnis beginnt die Freispielzeit im Gruppenraum für die ausgeschlafenen Kinder individuell.

 

14.30 - 15.00        Zweite Abholzeit

 

15.00 – 15.30       Vesper/ Nachmittagsimbiss

Eine kleiner Nachmittagssnack und Obst sorgen für neue Energie nach dem Schlafen.

 

15.30 – 17.00      Freispielzeit und gleitendes Abholen

Nach der Stärkung findet wieder eine Freispielzeit oder je nach Wünsche der Kinder z.B. ein Spiel mit kognitiven Spielmaterialien (Puzzle, Formspiele...) statt. Während dieser gleitenden Abholzeit findet man uns meistens im Gruppen- oder Turnraum und im Sommer im Garten. Beim Abholen finden wieder Übergabegespräche mit den Eltern und die Verabschiedung von den Mitarbeitern und Kindern statt.  

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen